Förderung Bad

Förderung bei Neuinstallation und Modernisierung

Bis zu 48% Förderung durch die Kfw und das BAFA

Mit den Fördermitteln des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) können Sie bis zu 48% Förderung bei der Modernisierung oder beim Neubau Ihrer Heizungsanlage beantragen. Wir beraten Sie gerne zu Ihren Möglichkeiten. 

  • Modernisierung 
    Bei der Modernisierung eines Bestandsbaus, also bei einem Gebäude dessen Heizanlage zum Zeitpunkt des Antrages mindestens zwei Jahre alt ist, können Sie eine Förderung von bis zu 48% beantragen. Die Höhe des Beitrags ist abhängig von der Bestandsheizung und der Art der neuen Heizanlage.
  • Neubau 
    Wenn Sie einen Neubau planen, können Sie je nach Art der Heizung bis zu 35% Förderung beantragen. Hier gilt zu beachten, dass selbst moderne Gasbrennwertheizungen nicht mehr gefördert werden – weder durch das BAFA noch durch die KfW. 

Die aktuelle Höhe der Förderung finden Sie auf der Seite des BMWi unter:  https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Energie/bundesfoerderung-fuer-effiziente-gebaeude-beg.html

Nutzen Sie die staatlichen Förderungen für Ihr Bad.

Mit der Zielsetzung, Barrieren im Wohnungsbestand zu reduzieren, fördert der Staat Umbaumaßnahmen in Form einer Kredit- oder Zuschussvariante.

Hausbesitzer, die ihr Bad oder Teilbereiche barrierefrei umbauen, können mit dem KfW-Kredit bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten finanzieren, dazu gehören auch Nebenkosten wie Planungs- und Beratungsleistungen. Maximal 50.000 Euro Förderkredit pro Wohneinheit gewährt die KfW.

Wer keinen Kredit benötigt, kann für die Sanierungsmaßnahmen zur Barrierefreiheit bei der KfW-Bank einen Zuschuss beantragen. Finanziert werden bis zu 10% der förderfähigen Investitionskosten (maximal 5.000 Euro pro Wohneinheit).

System-800_Dusche_web

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin – wir unterstützen Sie gerne!

Typische Ausstattungsmerkmale des barrierereduzierten Bades:

  • schwellenlose Türen die nach außen öffnen
  • oder Schiebetüren mit ausreichender Einstiegsbreite
  • rutschhemmende Fliesen
  • Waschtisch flach und unterfahrbar, Höhe nach individuellem Bedarf montierbar
  • Halte-, Stütz- und Klappgriffe, benutzerfreundliche Bedienhebel an
    den Armaturen
  • Behindertengerechte Dusche: schwellenlos mit Duschhocker oder Klappsitz
  • Kontrastreiche Gestaltung in Material und Farbe bei nachlassender Sehkraft
  • erhöht angebrachtes behindertengerechtes WC
  • niedrig angebrachte Spiegel und blendfreie, helle Beleuchtung für
    bessere Sicht
  • Seniorenbadewanne mit Tür oder Sitzwanne
SPAREN SIE BARES GELD UND WECHSELN JETZT IHRE HEIZUNG!​
Kompetente Beratung & Badplanung
Barrierefreiheit – Bäder mit System
Bitte akzeptieren Sie zuerst die Cookies.
Bitte akzeptieren Sie zuerst die Cookies.

Kontakt

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag:
07.00 – 17.00 Uhr 

Freitag:
07.00 – 13.30 Uhr 

© 2021 Wiesmann & Fröhlich Heizungsbau GmbH